Khao Sok Nationalpark – Ausflug zum Rachabrapha Stausee

Ausflug zum Lake – es gibt auch künstliche Paradiese Am nächsten Morgen mussten die ach so niedlichen Äffchen leider, leider auf meine Gesellschaft verzichten. Sie waren zwar pünktlich zur Stelle, aber ich hatte vorher alle beweglichen Gegenstände vom Balkon entfernt. Auch der Versuch, das Mobiliar zu zerlegen schlug fehl. Ich wähnte mich in Sicherheit bis …

Khao Sok Nationalpark – Kajaktour auf dem Khao Sok River

Khao Sok – morgens Mist im Morning Mist Da unsere Kajakfahrt erst gegen Mittag beginnen sollte, wollte Burkhard endlich mal ausschlafen. Mit einem frisch gebrühten Kaffee aus unserer 1-Tassen-Kaffeemaschine und meinen Notebook richtete ich mich gemütlich auf dem Balkon ein, um für den Blog zu schreiben und Fotos zu bearbeiten. Ich genoss den Ausblick auf die …

Khao Sok Nationalpark – Besuch im Regenwald

Khao Sok – angemessener Empfang in der regenreichsten Region Thailands Der Mini-Van holte uns pünktlich von unserem Hotel ab und brachte uns zu einer Bus-Sammelstation etwa 10 Kilometer außerhalb von Krabi. Im Bus herrsche etwas Verwirrung bei den anderen Reisenden, da es sich herausstellte, dass alle zu unterschiedlichen Zielen wollten: Kho Lantha, Kho Samui, Airport …

Sehenswürdigkeiten rund um Krabi: Hot-Spring-Waterfall, Emmerald Pool und Tiger Cave Tempel

Die Sehenswürdigkeiten um Krabi Der heutige Ausflug begann schon um 8 Uhr 30 in der Früh, was nicht gerade die bevorzugte Zeit für Unternehmungen der OlderTrolleyTraveller ist. Wieder wurden mehrere Mitfahrer in verschiedenen Hotels eingesammelt. An der letzten Station stieg auch unser weiblicher Guide dazu. Hot-Spring-Waterfall – heiß und kalt sollte man nicht verwechseln Das …

Krabi Town – Internet, Kaffee mit Flußblick, anschließend bartlos

Internet, Kaffee mit Flussblick und anschließend bartlos Am darauffolgenden Tag hatten wir uns vorgenommen, Krabi-Town zu erkunden. Wir warteten an der Hauptstraße vor dem Hotel neben einem Streetfood-Stand auf den Local-Bus, der laut Auskunft des Rezeptionisten halbstündlich fahren sollte. Die nette Inhaberin des Streetfood-Standes lud uns ein, bei ihr im Schatten Platz zu nehmen und …